Erste Richtline Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

15.12.2020

Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" - Weiterentwickling und Ausweitung

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat mit einer aktuellen Pressemitteilung Änderungen zur
ersten Förderrichtlinie im Rahmen des Bundesprogramms „Ausbildungsplätze sichern“ bekanntgegeben (s.
www.bmas.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/mehr-unterstuetzung-fuer-ausbildungsbetriebe.html).

Mit Blick auf die bisherigen Förderbedingungen (s. Euro-Office-Info vom 03.08.2020) wird das Programm wie folgt
weiterentwickelt bzw. ausgeweitet:

Erweiterung der Antragsberechtigten:
Die Übernahmeprämie kann ab sofort von allen Unternehmen beantragt werden – unabhängig der
Betriebsgröße (vorher: kleine und mittlere Unternehmen - KMU).
(Hinweis: Für alle weiteren Fördergegenstände gilt weiterhin die Beschränkung auf KMU)

Verlängerung der Zuschüsse:
Die Übernahmeprämie wird für jeden Ausbildungsvertrag gewährt, der bis zum 30. Juni 2021
abgeschlossen wird (vorher: bis zum 31. Dezember 2020)
Verlängerung der Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung bis Juni 2021 (vorher: Dezember 2020)

Verbesserung des Zugangs zur „Ausbildungsprämie“ und „Ausbildungsprämie plus“:
Voraussetzung ist, dass die Betriebe erheblich von der Corona-Krise betroffen sind, d. h. wenn
im Zeitraum von Januar bis Dezember 2020 mind. einen Monat Kurzarbeit durchgeführt wurde
(vorher: im ersten Halbjahr 2020) oder
dessen Umsatz im Zeitraum April bis Dezember 2020 um durchschnittlich mind. 50 % in zwei
zusammenhängenden Monaten oder 30 % in fünf zusammenhängenden Monaten gegenüber dem
jeweiligen Zeitraum im Jahr 2019 eingebrochen ist (vorher: mind. 60 % in April und Mai 2020
gegenüber Vorjahr)

Verschiebung des Ausbildungsbeginns:
Gewährung der Ausbildungsprämien nun auch für Ausbildungen, die vom 24.06. bis zum 31. 07.2020
begonnen haben (vorher: erst ab 01.08.2020)

Ergänzung um eine rückwirkende Beantragung:
Möglichkeit einer rückwirkenden Förderung zu den verbesserten Konditionen innerhalb von drei Monaten
für bereits bestehende Ausbildungsverhältnisse bzw. auch, wenn ein vorheriger Antrag aufgrund der
bisherigen Bedingungen abgelehnt wurde.

Details zu den Änderungen finden Sie in der o. g. Pressemitteilung sowie weiterführende Informationen zum
Programm auf der Website der Bundesagentur für Arbeit (BA):
www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/bundesprogramm-ausbildungsplaetze-sichern

Quelle: MCON Dieter Meyer Consulting GmbH

Beruf und Familie? vereinbar e.V.

vereinbar e. V.
Ordeniederung 2
49716 Meppen
T 05931 44-4070
ursula.voss@emsland.de